Herzlich willkommen auf der offiziellen Website zur Ringtennis-WM 2010 in Koblenz!     

Archiv

Autor Archiv

Indien 20:0 bezwungen – Unentschieden gegen Südafrika reicht

6. August 2010

Nach dem ungefährdeten 20:0-Sieg gegen Indien am Morgen des letzten Tages der Ringtennis-WM reicht dem deutschen Team jetzt ein Unentschieden gegen den Erzrivalen Südafrika. Einzig im letzten Männerdoppel mussten Timo Hufnagel und Alexej Ermak gegen Suraya/ Muruli bis zum Schlusspfiff kämpfen, um Verlustpunkte zu vermeiden. Vera Vollhase hielt im Einzel Sameera, die schon zwei Einzelsiege bei Länderspielen gegen Deutschland erreichte, klar in Schach. Polen schlug die WTF-Mannschaft ebenfalls mit 20:0.

Mehr…

KategorienWettkampf Tags:

Polen knöpft Südafrika zwei Punkte ab

6. August 2010

WM-Neuling Polen holte überraschend einen Sieg gegen Mitfavorit Südafrika. Sebastian Podsiadly gewann sein Einzel relativ sicher mit 42:38 gegen Rowan van Tonder. Damit ist das Kalkül der ‘Proteas’ nicht aufgegangen puttygen , kräfteschonend zu einem verlustpunktfreien Pflichtsieg zu kommen. Südafrika kann sich mit seiner nach Verletzungen ausgedünnten Spielerdecke kaum eine Rotation bei den Einsätzen leisten. Das 18:2-Endergebnis verbessert die Ausgangsposition von Deutschland, das in der Abendsession spielfrei war. Indien schlug die WTF-Auswahl mit 20:0

Mehr…

KategorienWettkampf Tags:

WTF-General Meeting beschließt alternierendes Doppel auf Einzelfeldern

5. August 2010

Das höchste Beschlussgremium der World Tenniquoits Federation beschäftigte sich in dem ersten Teil der Tagung am Nachmittag intensiv mit zahlreichen Anträgen zu Spielregeländerungen. Der von Südafrika eingebrachte Vorschlag zukünftig das alternierende Doppel auf internationaler Einzelfeldgröße zu spielen, der von Deutschland unterstützt wurde, wurde einstimmig angenommen. Die “Turn around”-Regel – ein Spieler durfte sich bisher nicht mit dem Ring in der Hand um die eigene Achse drehen – gehört der Vergangenheit an, weil sie das Spiel unnötig verlangsamt.

KategorienInternational Tags: ,

Deutschland zieht gegen Polen nach

5. August 2010

Das erste Länderspiel zwischen Deutschland und Polen endete 20:0 für die Heim-Mannschaft. Mit diesem eindeutigen Sieg am Nachmittag liegt der Titelverteidiger genau im WM-Fahrplan. In keinem Spiel bestand die Gefahr für das deutsche Team, ein Spiel zu verlieren. Polen setzte die Rodenbacher Patricia und Sebastian Podsiadly ein, die die polnische Staatsbürgerschaft besitzen. Das zweite Match zwischen Südafrika und der WTF-Auswahl endete wie erwartet auch 20:0.

Mehr…

KategorienWM-Allerlei Tags:

Südafrika bezwingt Indien klar mit 18:2

5. August 2010

In der ersten Runde der Team-Weltmeisterschaften kam es zum Vergleich zwischen Vizeweltmeister Südafrika und dem Dritten der letzten WM 2006 Indien. Das Ergebnis war auch für das deutsche Team von besonderem Interesse, da bei Unentschieden die Matchpunkte herangezogen werden. Die favorisierten Südafrikaner holten bei den Frauen alle Siege, ließen aber in je einem Männereinzel, Mixed und Männerdoppel drei knappe Spiele zu. In ihrer Spezialdisziplin alternierendes Doppel holten Lakhman Rao/ Govindaran dann die Ehrenpunkte für die Asiaten. Die ‚Proteas‘ konnten die verletzten Richter van Tonder und Justin Kokott nicht einsetzen.

Mehr…

KategorienWettkampf Tags:

Team-Weltmeisterschaft beginnt heute – Deutschland vs. South Afrika morgen 13:00

5. August 2010

Heute beginnen die mit Hochspannung erwarteten Matches der Team-WM. Bis morgen Nachmittag geht es in der Königsdisziplin um die Beantwortung der Frage, wer die beste Mannschaft des Turniers stellt. Die Auseinandersetzung zwischen den beiden dominierenden Nationen Titelverteidiger Deutschland gegen Vizeweltmeister Südafrika ist auf Freitag, den 6. August um 90 Minuten auf 12:30 vorverlegt worden.

Mehr…

KategorienSpielplan Tags:

Der WM-Ruhetag – das hatten sich alle verdient

5. August 2010

Die Bootstour beginnt

Die Bootstour beginnt

Das hatten sich alle verdient: Spieler, Offizielle, Supporter und Helfer verbrachten einen wunderbaren gemeinsamen Ruhetag. Nach vier intensiven WM-Wettkampftagen in der Sporthalle Oberwerth enterten gestern gut 200 WM-Teilnehmer ein Ausflugsschiff, um rheinaufwärts fahrend die schöne Landschaft in frischer Luft zu genießen. Bei langsamer Fahrt bot sich die gute Gelegenheit zur ungezwungenen Konversation zwischen den Nationen. Am Ende der Hinfahrt besichtigten die Ringtennisspieler die Marksburg, ehe es danach im schnelleren Fahrttempo zurück um das Deutsche Eck herum Mosel aufwärts nach Koblenz ging. Der Abend klang bei einem ausgezeichneten Dinner im Quartier des WM-Sponsors Toto/Lotto Rheinland-Pfalz aus.

Mehr…

KategorienRahmenprogramm Tags: