Herzlich willkommen auf der offiziellen Website zur Ringtennis-WM 2010 in Koblenz!     

Organisation

Mit der Zweiten Ringtennis-WM in Koblenz geht ein langgehegter Traum für den Ringtennissport in Erfüllung.

Um sich diesen Traum erfüllen zu können, ist ein organisatorischer Kraftakt zu bewältigen, der in der über 80jährigen Geschichte des Sports ohne Beispiel ist. Die Akquise und die Größenordnung des zu verwaltenden Budgets stellen eine Herausforderung dar. Die WM-Organisatoren nutzen all ihre Kreativität und ihren ehrenamtlichen Einsatz, um angemessene Rahmenbedingungen für das große internationale Ringtennisfest zu schaffen.

Die Organisation der Zweiten Ringtennis-WM ist eine nationale Aufgabe. Zu diesem Zweck hat sich ein bundesweites WM-Organisationsteam konstituiert.

Die freiwilligen Helfer sind das Rückgrat der gesamten Organisation. Der zu erwartende spannende Erlebniswert der WM und die Nähe zu den ausländischen Teams sind ihr Lohn für ihre wertvollen Dienste.

Die Preise und Kosten, die auf die Ringtennisfans und WM-Besucher zukommen werden, sollen niedrig gehalten werden.

Archiv für die Kategorie ‘Organisation’ -- 3 -- :

Brasilien trifft als erstes Gästeteam in Koblenz ein

16. Juli 2010

Die brasilianische Mannschaft trifft zu großen Teilen schon einen Tag vor dem offiziellen Check-In am WM2010-Ort in Koblenz ein. Die Brasilianer haben mit über 17 Flugstunden von Sao Paulo die längste Anreise aller teilnehmenden Nationen. Dazu müssen sie eine Zeitumstellung von 5 Stunden bewältigen. Die Akklimatisierung ist in West-Ost-Richtung erfahrungsgemäß besonders schwer zu verkraften. Teambetreuer Verantwortlicher Roland Funk reist auch schon am Donnerstag, den 29. Juli an, damit die Weitgereisten Gäste standesgemäß empfangen werden können.

Mehr…

Bewegte Bilder von der Ringtennis-WM

8. Juli 2010

WM2006: Direktübertragung der Spiele

Direktübertragung WM-2006

Unser Mann in Koblenz für die Hallentechnik Tim Flender plant etwas ganz Besonderes: Es wird bewegte Bilder von der WM auf dem offiziellen „RingtennisWM“ Youtube-Channel geben, der unter http://www.youtube.com/user/RingtennisWM zu erreichen ist. In diesem Channel werden Spielszenen, Interviews und einiges mehr zeitnah zu sehen sein. Das aktuelle Material soll für eine tägliche Berichterstattung vor Ort geschnitten und aufbereitet werden. Wer nicht in Koblenz dabei sein kann, bekommt so einen guten Eindruck über die Welttitelkämpfe.

Mehr…

Unsere WM-Helfer – Das Team hinter dem Team

7. Juli 2010

Erarbeiten von Spielplan und Helfereinsätze

Helfer-OK beim Planen

Die Rekrutierung von WM-Helfern ist beeindruckend: Koordinator Tobias Höfelmayr hat 75 Helfer aus 15 Vereinen zusammengetrommelt. Die Goldmedaille für die größte Helfergruppe könnte man seinem Heimatverein SKG Roßdorf, der mit 16 Personen anreist, umhängen. Die SG Suderwich und die RTG Weidenau stehen mit über 10 Leuten ebenfalls auf diesem virtuellen Podest. Es sind schon jetzt 90 % aller Helfereinsätze verteilt. Dazu wurden die Aufgaben, die bei der WM anfallen, in 14 Helfer-Bereiche unterteilt:

Mehr…

Wird es bei der WM 2010 wieder so heiß wie in Indien?

3. Juli 2010

Gläserne Deckenkonstruktion

Gläserne Hallendecke

Die derzeitige Hitzewelle in Deutschland wirft diese Frage wieder auf. Zwar kann es niemals so schwül wie während der Wintermonsum-Zeit in Südindien werden. Aber eine Indoors-Veranstaltung im Hochsommer durchzuführen stellt schon besondere Anforderungen an Spieler und Organisatoren. Zumal die gläserne Deckenkonstruktion der Sporthalle Oberwerth keine Abdunkelung vorsieht und die Sonne den ganzen Tag durchscheinen wird. Die Spieler meinten schon beim Wettkampf im März, dass der Holzboden wegen der zu erwartenden Wärme- und Schweißentwicklung sehr rutschig sein wird.

Mehr…

Gunthard Kissinger wieder zu Hause

3. Juli 2010

Organisator Gunthard Kissinger

Gunthard Kissinger

Gunthard Kissinger, der die WM2010 nach Koblenz geholt hat, ist jetzt wieder zu Hause. Fast den gesamten Juni verbrachte er in einem Reha-Krankenhaus in Nordhessen und blieb danach mit Ehefrau Ingrid noch ein paar Tage in einer Ferienwohnung in Bad Sooden. Gesundheitlich geht es Gunthard nach den Strapazen der Krebstherapie zwar besser, er bleibt aber wohl noch drei Monate krank geschrieben. Erst danach ist an eine Wiedereingliederung in das Berufsleben zu denken.

Gunthard Kissinger ist leider noch nicht wieder der „Alte“ und wird deshalb an seinem Projekt der Ringtennis-WM in seiner Heimatstadt nur bedingt aktiv mitwirken können.

Mehr…


©2008-2011 Ringtennis WM 2010