Herzlich willkommen auf der offiziellen Website zur Ringtennis-WM 2010 in Koblenz!     

Wettkampf


Archiv für die Kategorie ‘Wettkampf’ (3)

Drei deutsche Mixed wollen heute um die Medaillen kämpfen

31. Juli 2010

Ab 14:00 Uhr wird es sportlich Ernst: Mit dem WTF-Rahmenwettbewerb im Mixed startet die zweite Ringtennis-WM. Deutschland bietet seine nominell drei besten Kombinationen auf, die um die ersten WM2010-Medaillen kämpfen wollen. An der Spitze der Setzliste, die Bundestrainer Mario Müller nach dem Abschlusstraining gestern bei der World Tenniquoits Federation einreichte, stehen die international erfahrenen Sabrina Westphal/ Christian Herzog (Mannheim/ Karlsruhe). Vera Vollhase/ Maximilian Speicher (Recklinghausen/ Wehbach) sind ein Bundesliga erprobtes Mixed. Sarah Kissinger aus Koblenz, die mit dem Pforzheimer Timo Hufnagel spielt, kann mit großer Unterstützung des heimischen Publikums rechnen.

Deutsches Team absolviert Abschlusstraining am WM-Vortag

27. Juli 2010

Training der Nationalmannschaft

Training der Nationalmannschaft

Die deutsche Mannschaft trifft sich am Freitagmittag um 13:00 Uhr im WM-Quartier Sportschule Oberwerth. 15 Monate WM-Vorbereitungszeit haben dann ein Ende und die mit Spannung erwartete Mission Titelverteidigung beginnt. Am Nachmittag absolviert das Team noch ein Abschlusstraining in der WM-Halle Oberwerth. Erst danach werden die drei Mixeds vom Bundestrainer Mario Müller bestimmt, die beim WTF-Rahmenwettbewerb, der am WM-Samstagmittag um 14:00 Uhr beginnt, an den Start gehen werden.

Mehr…

Korrigierter Spielplan für Einzel-Weltmeisterschaften veröffentlicht

18. Juli 2010

Nationalsportanzüge kurz

Nicole und Max im Nationaltrikot

Gut zwei Wochen vor einem der wichtigsten Wettkämpfe der WM 2010 in Koblenz hat WTF-Generalsekretär Reinhard Plog die korrigierten Spielpläne der Einzel-WM für Frauen und Männer veröffentlicht. Es ging darum, zu vermeiden, dass Spieler im Turnierverlauf nicht früher als notwendig auf Landsleute treffen können. Nachdem Bangladesch wegen Visaproblemen einige Ausfälle meldete, steht jetzt der jeweilige KO-Baum fest. 5 Siege in 5 KO-Runden sind notwendig, um den Titel des Einzel-Weltmeisters zu gewinnen. Schon in den zweiten Runden wird es ernst und es kann zum Aufeinandertreffen von Spielern der Topnationen Deutschland, Südafrika und Indien untereinander kommen.

Mehr…

Brasilien trifft als erstes Gästeteam in Koblenz ein

16. Juli 2010

Die brasilianische Mannschaft trifft zu großen Teilen schon einen Tag vor dem offiziellen Check-In am WM2010-Ort in Koblenz ein. Die Brasilianer haben mit über 17 Flugstunden von Sao Paulo die längste Anreise aller teilnehmenden Nationen. Dazu müssen sie eine Zeitumstellung von 5 Stunden bewältigen. Die Akklimatisierung ist in West-Ost-Richtung erfahrungsgemäß besonders schwer zu verkraften. Teambetreuer Verantwortlicher Roland Funk reist auch schon am Donnerstag, den 29. Juli an, damit die Weitgereisten Gäste standesgemäß empfangen werden können.

Mehr…

Deutschland stellt ein Drittel der WM-Schiedsrichter

10. Juli 2010

WM2010: Team South Africa

Team Südafrika

Bei der Fußball-WM in Südafrika gab es massive Kritik an den Schiedsrichterleistungen. Dahinter steckt das Problem, dass der Sport in den teilnehmenden Ländern auf einem sehr unterschiedlichen Niveau gespielt wird, was zu Überforderung der Spielleiter führt. Auch bei der Ringtennis-WM sind große Leistungsunterschiede zu erwarten. Deshalb stellt Deutschland bei den offiziellen WM-Wettkämpfen im Fraueneinzel, Männereinzel und im Team ein Drittel der Unparteiischen. Den Rest teilen sich die anderen Nationen, wobei nicht alle Gästeteams “Umpires” gemeldet haben, weil man sich offenbar zu unsicher für dieses schwere Amt fühlt.

Mehr…

Indien meldet mit Verspätung

9. Juli 2010

Indiens Delegationsführer

Indiens Offizielle

WTF-Gründungsmitglied Indien hat als letzte teilnehmende Nation der Ringtennis-WM 2010 die Namen der Spieler und Offiziellen, sowie weitere Begleiter mit wochenlanger Verspätung benannt. Damit können das WM2010-Organisationsteam und der WTF-Generalsekretär endlich an die letzten Detailplanungen gehen. Der Gastgeber der letzten WM 2006 hatte zuvor nur seine grundsätzliche Zusage für Koblenz gegeben und reist tatsächlich in großer Besetzung an. Das indische Team ist ein Mix von 9 international erfahrenen Spielern und 3 Newcomern.

Mehr…

Polen und Bangladesch spielen in ihren Landesfarben

6. Juli 2010

Aus Polen und Bangladesch sind weitere Teamfotos von Teilnehmern der zweiten Ringtennis-WM eingetroffen. Zwar ist dort nicht die komplette Delegation zu sehen – Polen meldete 14 Personen und Bangladesch 7 Personen. Doch präsentieren die dargestellten Personen ihr sportliches WM-Outfit in den jeweiligen Landesfarben. Polen läuft in roten Hosen und weißen Trikots mit dem polnischen Wappen dem weißen Adler auf der Brust auf und stellt damit ein genaues Abbild ihrer Landesfahne dar. Die Fahne von Bangladesh puttygen ssh , die die rote bengalische Sonne vor den üppigen grünen Feldern des Landes symbolisiert, spiegelt sich originalgetreu auf den Trikots und Mützen der Spieler aus dem fernen südasiatischen Land wieder.

Mehr…