Herzlich willkommen auf der offiziellen Website zur Ringtennis-WM 2010 in Koblenz!     

Vorbereitung

In der Rubrik Deutschland können Sie sich über den Vorbereitungsstand des deutschen Teams und sein Nominierungsverfahren informieren. Zudem haben die WM-Kandidaten einen persönlichen Fragebogen ausgefüllt.

11 Mitglieder hat die World Tenniquoits Federation (WTF) schon, die es erst seit 6 Jahren gibt. Mittlerweile ist der Ringtennissport sogar auf allen fünf Erdteilen vertreten Die drei Gründungsmitglieder Deutschland, Südafrika und Indien haben die längste Tradition als Wettkampfsport mit nationalen Titelkämpfen und belegten folgerichtig das Podium bei der ersten Ringtennis-WM 2006 in Indien.

Unter International können Sie die WTF-Newsletter von WTF-Generalsekretär Reinhard Plog aus Oer-Erkenschwik nachlesen. Dort finden sie auch die geographische Lage der WTF-Mitglieder auf einer Weltkarte, sehen die Nationalflaggen und erfahren, wie die ersten Takte der jeweiligen Nationalhymnen klingen.

Bis der rückwärts laufende WM-Countdown auf der rechten Seite abgelaufen ist, sind viele kleine und große Schritte zu gehen. Zusammengefasst, sind hier auch alle Vorbereitungsschritte bis zur zweiten Ringtennis-WM zu finden.

Archiv für die Kategorie ‘Vorbereitung’ :

Einladung zum Ringoturnier nach Minsk

11. September 2010

Andrej Konan, Generalsekretär des Ringoverbands Weißrusslands, hat allen deutschen Ringtennisspieler eine Einladung zum IX. internationalen Ringoturnier in Minsk geschickt. Um rechtzeitig die Einladungen zum Erhalten von Visas zu schicken, brauch der weißrussische Verband die Zusage der Teilnahme bis zum 1. Oktober 2010. Der detaillierte Ablauf des Turniers kann erst nach Anmeldung bekannt gemacht werden.

Hier die Einladung im Original zum Download: Mehr…

Ringtennis-WM 2010 beendet – WM 2014 in Südafrika

7. August 2010

Indische Spielerinnen in Tracht

Nisha, Sujita, Deepa und Api

Mit einer kurzen und fröhlichen Abschlussfeier ging gestern Nachmittag die zweite Ringtennis-WM in Koblenz zu Ende. WTF-Vizepräsident Hein van der Lith lud die Ringtennis-Welt zur dritten WM in vier Jahren in sein Heimatland Südafrika ein. Eine kleine Filmpräsentation mit schönen Impressionen vom Kap stimmte alle schon auf die Welttitelkämpfe 2014 ein. Beim wunderbaren Abschlussbankett im Garten des TV Mittelrheins wurden die Leistungen des WM-Organisationsteams mit WM2010-Chef Axel Runkel an der Spitze, gewürdigt. Deutschland hat mit seiner WM-Ausrichtung einen sehr hohen Standard gesetzt und ein Ringtennis-Event auf die Beine gestellt, an das sich alle Beteiligten ein Leben lang erinnern werden.

WTF-General Meeting beschließt alternierendes Doppel auf Einzelfeldern

5. August 2010

Das höchste Beschlussgremium der World Tenniquoits Federation beschäftigte sich in dem ersten Teil der Tagung am Nachmittag intensiv mit zahlreichen Anträgen zu Spielregeländerungen. Der von Südafrika eingebrachte Vorschlag zukünftig das alternierende Doppel auf internationaler Einzelfeldgröße zu spielen, der von Deutschland unterstützt wurde, wurde einstimmig angenommen. Die “Turn around”-Regel – ein Spieler durfte sich bisher nicht mit dem Ring in der Hand um die eigene Achse drehen – gehört der Vergangenheit an, weil sie das Spiel unnötig verlangsamt.

Südafrikanischer Meister verletzt

1. August 2010

Richter und Marcia

Richter und Marcia

Die “Proteas” müssen einen herben Rückschlag verkraften. Der aktuelle südafrikanische Meister Richter van Tonder kann heute nicht bei den Einzel-Weltmeisterschaften antreten! Eine schmerzhafte Wadenverletzung lässt keinen Einsatz zu. Nachdem Richter bei den Testspielen der PreTour noch geschont wurde, war der WTF-Rahmenwettbewerb im Mixed gestern als Belastungstest gedacht. Im Viertelfinale musste die Nr. 1 der Südafrikaner leider aufgeben. Freundin Marcia, die sich der Supporter-Gruppe vom Kap angeschlossen hat, spendete schon viel Trost.

Mehr…

Indische Delegation eingetroffen

30. Juli 2010

Offizieller Empfang in Koblenz

Offizieller Empfang

Am Vormittag traf die indische Delegation in der WM-Stadt Koblenz ein. Teambetreuer Roland Funk sammelte die Inder, die mit drei verschiedenen Fliegern am morgen in Frankfurt landeten, ein und brachte sie mit einem Regionalzug nach Koblenz. Dort gab es dann einen “großen Bahnhof” für die Südasiaten. WM-Organisations- Chef Axel Runkel begrüßte sie persönlich an einem kleinen Informationsstand im Foyer des Hauptbahnhofs. Deutsche WM-Spieler warteten auf weitere ausländische WM-Teilnehmer und informierten auch Bahnfahrer über den bevorstehenden Event.

Mehr…


©2008-2011 Ringtennis WM 2010