Herzlich willkommen auf der offiziellen Website zur Ringtennis-WM 2010 in Koblenz!     

WM-Verein

Der Verein zur Durchführung und Förderung der Ringtennis WM in Deutschland e.V. wurde im Juli 2008 ins Leben gerufen und hat sich die folgenden Ziele gesteckt:

  1. Vorbereitung der Ringtennis-WM 2010 in Verbindung mit dem Turnverband Mittelrhein im Auftrag des Deutschen Turner-Bundes
  2. Beschaffung der notwendigen finanziellen Mittel für die Abwicklung und das Begleitprogramm
  3. Durchführung und Umsetzung der WM gemeinsam mit dem Turnverband Mittelrhein
  4. Öffentlichkeitsarbeit zur Verbreitung von Ringtennis mit Bezug zur WM 2010
  5. Aufbau eines Sponsorennetzes
  6. Begleitmaßnahmen wie Schülerturniere, Helfercamp etc.

Im Vereinsregister Koblenz ist der Verein unter VR 20425 eingetragen
Vom Finanzamt Koblenz wurde die Gemeinnützigkeit anerkannt, daher können wir für Spenden gerne Spendenbescheinigungen ausstellen.

Vorsitz: Gunthard Kissinger

Bankverbindung:

BLZ    574 501 20   (Sparkasse Neuwied)
Konto  300 988 26
Archiv für die Kategorie ‘WM-Verein’ :

WM-2010-Verein wird bis 31. März 2011 aufgelöst

17. Januar 2011

Der “Verein zur Förderung und Durchführung der Ringtennis WM e.V. ” hat seine Aufgabe erfüllt und wird bis zum Ende des I. Quartals des Jahres liquidiert. Diesen einstimmigen Beschluss fasste die Mitgliederversammlung am 31. Dezember 2010 im WM-Ort Koblenz. Die Zweite Ringtennis-WM und ihre Werbeaktionen im Vorfeld haben Ausgaben in Höhe von € 53.151,67 verursacht, die durch die Einnahmen aus Sponsoren- und Spendengeldern fast vollständig gedeckt wurden. Die größte Ringtennisveranstaltung aller Zeiten konnte durch die Anstrengungen Vieler durchgeführt werden, ein großer Erfolg des DTB-Fachgebietes Ringtennis.

Mehr…

Unser Sport, unsere Weltmeisterschaften und unser Team

9. August 2010

Im ‘Club der Hunderter’ sind Freunde des Ringtennissports versammelt, die davon begeistert sind, dass die zweiten Ringtennis-Weltmeisterschaften in Deutschland stattfinden. Sie unterstützen die Organisatoren bei ihrer harten Arbeit und tragen mit einer großzügigen Spende von € 100,- zum Gelingen dieses einmaligen Großereignisses bei. Wer mithelfen möchte, dass dieses Puzzle aus 100 Teilen gelöst und der dringend benötigter fünfstelliger Betrag zur WM-Finanzierung bereitsteht, ist herzlich eingeladen:

Verein zur Durchführung und Förderung der Ringtennis WM
Sparkasse Neuwied, BLZ 574 50120, Konto 300 988 26
Anerkennung der Gemeinnützigkeit Finanzamt Koblenz AZ 22/655/3532/3-XI/3

Denn es ist unser Sport, unsere Weltmeisterschaft und unser Team, das dort spielt.

Mehr…

Wir haben jetzt 87 WM-Club-Mitglieder – das Fundraising geht weiter

28. Juli 2010

87 natürliche und juristische Personen sind bis heute dem ‘WM-Club der Hunderter’ beigetreten. Mit einer großzügigen Spende von jeweils €100,- tragen sie zum Gelingen dieser einzigartigen Großveranstaltung bei. Alle WM-Clubmitglieder, die sich die Welttitelkämpfe live anschauen möchten, können ihre Eintrittskarten am zentralen Infostand im Foyer der Sporthalle Oberwerth abholen. Das WM-Organisationsteam sucht vor, während und unter Umständen auch nach der WM noch 13 Spender, die diesem Club der Ringtennisbegeisterten beitreten möchten. Das Fundraising geht weiter, bis die ‘100′ erreicht ist.

Mehr…

WM-Club der Hunderter – nur noch 24 Spender fehlen

4. Juli 2010

Gut drei Viertel des Solls sind erfüllt. Der WM-Club der Hunderter verzeichnet jetzt 76 Mitglieder. Das WM2010-Organisationsteam ist jetzt darauf angewiesen, dass sich bis zum Beginn der Welttitelkämpfe jeden Tag ein weiterer Spender findet, der bereit ist €100,- für die ehrenamtlich organisierte Ringtennis-WM zu geben. Die über Erwarten guten Meldezahlen bei den Nationen und Spielern sind nicht ohne Mehraufwand bei den Ausgaben und den Helfereinsätzen zu verkraften.

Vielen Dank an die Spender, die hier aufgelistet sind.

Mehr…

Gunthard Kissinger wieder zu Hause

3. Juli 2010

Organisator Gunthard Kissinger

Gunthard Kissinger

Gunthard Kissinger, der die WM2010 nach Koblenz geholt hat, ist jetzt wieder zu Hause. Fast den gesamten Juni verbrachte er in einem Reha-Krankenhaus in Nordhessen und blieb danach mit Ehefrau Ingrid noch ein paar Tage in einer Ferienwohnung in Bad Sooden. Gesundheitlich geht es Gunthard nach den Strapazen der Krebstherapie zwar besser, er bleibt aber wohl noch drei Monate krank geschrieben. Erst danach ist an eine Wiedereingliederung in das Berufsleben zu denken.

Gunthard Kissinger ist leider noch nicht wieder der „Alte“ und wird deshalb an seinem Projekt der Ringtennis-WM in seiner Heimatstadt nur bedingt aktiv mitwirken können.

Mehr…


©2008-2011 Ringtennis WM 2010