Herzlich willkommen auf der offiziellen Website zur Ringtennis-WM 2010 in Koblenz!     

Archiv

Artikel Tagged ‘World Championship’

Dear German Ringtennis players and friends

1. September 2010

Südafrikanischer Dankesbrief zur WM2010 kam gestern in Deutschland an:

30 August 2010

We have been back in South Africa for three weeks now and we have almost settled back into our normal routine…. or so I think! Returning from Germany (and this has been my 5th time) has always been one of the saddest and most difficult things to do and this time was no exception!

I would like to use this opportunity to say: Vielen, vielen Dank to many, many people: Mehr…

Team Südafrika hat schon deutschen Boden betreten

25. Juli 2010

Empfang am Flughafen

Empfang am Flughafen

Die Zweite Ringtennis WM hat mit dem heutigen Tag de facto schon begonnen. 23 Spieler, Supporter und Offizielle aus Südafrika sind heute 15:00 in München gelandet. Teambetreuer Verantwortlicher Roland Funk war am Flughafen sie in Empfang zu nehmen und begrüßte nicht nur seine alten Bekannten, sondern auch die jungen Spieler und Spielerinnen, die zum ersten Mal auf deutschem Boden stehen. Nur 2 Stunden später waren auch alle startklar am Bahngleis im Hauptbahnhof, um ihre Pre-Tour durch Deutschland zu beginnen.

Mehr…

WTF Newsletter 14

18. Juli 2010

Dear Participants of the Tenniquoits World-Championships 2010, dear friends of international Tenniquoits,

today you receive the last newsletter !!!

Content 1: One day before the opening of the World Cup 2010 we will meet for a preparing WTF Meeting at Friday, the 30th of July, 8 pm in Sporthostel Oberwerth, Koblenz. Please find agenda for this meeting attached.
Mehr…

Korrigierter Spielplan für Einzel-Weltmeisterschaften veröffentlicht

18. Juli 2010

Nationalsportanzüge kurz

Nicole und Max im Nationaltrikot

Gut zwei Wochen vor einem der wichtigsten Wettkämpfe der WM 2010 in Koblenz hat WTF-Generalsekretär Reinhard Plog die korrigierten Spielpläne der Einzel-WM für Frauen und Männer veröffentlicht. Es ging darum, zu vermeiden, dass Spieler im Turnierverlauf nicht früher als notwendig auf Landsleute treffen können. Nachdem Bangladesch wegen Visaproblemen einige Ausfälle meldete, steht jetzt der jeweilige KO-Baum fest. 5 Siege in 5 KO-Runden sind notwendig, um den Titel des Einzel-Weltmeisters zu gewinnen. Schon in den zweiten Runden wird es ernst und es kann zum Aufeinandertreffen von Spielern der Topnationen Deutschland, Südafrika und Indien untereinander kommen.

Mehr…

Eine Weltmeisterschaft der kurzen Wege

17. Juli 2010

Die drei Zentren der Ringtennis-WM, die Sporthalle Oberwerth, die Sportschule Oberwerth und das Massenquartier Comeniusschule liegen in einem Umkreis von weniger als 2,5 km zusammen. Die Sportler, die in der Sportschule Oberwerth untergebracht sind, könnten den Weg von gut 1km Länge am Rhein entlang zur WM-Halle sogar zu Fuß erledigen. Etwas weiter haben es die Helfer aus ihrem Quartier in der Comeniusschule, die wohl am besten auf ihre Privat-PKWs zurückgreifen, um den täglichen Weg hin- und zurück an 6 Wettkampftagen zu bewältigen. Ganz so nah wie vor vier Jahren in Indien, als alles auf dem Vellamal-College-Gelände stattfand, ist es in Koblenz aber nicht. Dies gilt insbesondere für drei teilnehmende Nationen.

Mehr…

Brasilien trifft als erstes Gästeteam in Koblenz ein

16. Juli 2010

Die brasilianische Mannschaft trifft zu großen Teilen schon einen Tag vor dem offiziellen Check-In am WM2010-Ort in Koblenz ein. Die Brasilianer haben mit über 17 Flugstunden von Sao Paulo die längste Anreise aller teilnehmenden Nationen. Dazu müssen sie eine Zeitumstellung von 5 Stunden bewältigen. Die Akklimatisierung ist in West-Ost-Richtung erfahrungsgemäß besonders schwer zu verkraften. Teambetreuer Verantwortlicher Roland Funk reist auch schon am Donnerstag, den 29. Juli an, damit die Weitgereisten Gäste standesgemäß empfangen werden können.

Mehr…

Deutschland stellt ein Drittel der WM-Schiedsrichter

10. Juli 2010

WM2010: Team South Africa

Team Südafrika

Bei der Fußball-WM in Südafrika gab es massive Kritik an den Schiedsrichterleistungen. Dahinter steckt das Problem, dass der Sport in den teilnehmenden Ländern auf einem sehr unterschiedlichen Niveau gespielt wird, was zu Überforderung der Spielleiter führt. Auch bei der Ringtennis-WM sind große Leistungsunterschiede zu erwarten. Deshalb stellt Deutschland bei den offiziellen WM-Wettkämpfen im Fraueneinzel, Männereinzel und im Team ein Drittel der Unparteiischen. Den Rest teilen sich die anderen Nationen, wobei nicht alle Gästeteams “Umpires” gemeldet haben, weil man sich offenbar zu unsicher für dieses schwere Amt fühlt.

Mehr…