Herzlich willkommen auf der offiziellen Website zur Ringtennis-WM 2010 in Koblenz!     

Archiv

Artikel Tagged ‘Organisation’

WM-2010-Verein wird bis 31. März 2011 aufgelöst

17. Januar 2011

Der “Verein zur Förderung und Durchführung der Ringtennis WM e.V. ” hat seine Aufgabe erfüllt und wird bis zum Ende des I. Quartals des Jahres liquidiert. Diesen einstimmigen Beschluss fasste die Mitgliederversammlung am 31. Dezember 2010 im WM-Ort Koblenz. Die Zweite Ringtennis-WM und ihre Werbeaktionen im Vorfeld haben Ausgaben in Höhe von € 53.151,67 verursacht, die durch die Einnahmen aus Sponsoren- und Spendengeldern fast vollständig gedeckt wurden. Die größte Ringtennisveranstaltung aller Zeiten konnte durch die Anstrengungen Vieler durchgeführt werden, ein großer Erfolg des DTB-Fachgebietes Ringtennis.

Mehr…

Korrigierter Spielplan für Einzel-Weltmeisterschaften veröffentlicht

18. Juli 2010

Nationalsportanzüge kurz

Nicole und Max im Nationaltrikot

Gut zwei Wochen vor einem der wichtigsten Wettkämpfe der WM 2010 in Koblenz hat WTF-Generalsekretär Reinhard Plog die korrigierten Spielpläne der Einzel-WM für Frauen und Männer veröffentlicht. Es ging darum, zu vermeiden, dass Spieler im Turnierverlauf nicht früher als notwendig auf Landsleute treffen können. Nachdem Bangladesch wegen Visaproblemen einige Ausfälle meldete, steht jetzt der jeweilige KO-Baum fest. 5 Siege in 5 KO-Runden sind notwendig, um den Titel des Einzel-Weltmeisters zu gewinnen. Schon in den zweiten Runden wird es ernst und es kann zum Aufeinandertreffen von Spielern der Topnationen Deutschland, Südafrika und Indien untereinander kommen.

Mehr…

Eine Weltmeisterschaft der kurzen Wege

17. Juli 2010

Die drei Zentren der Ringtennis-WM, die Sporthalle Oberwerth, die Sportschule Oberwerth und das Massenquartier Comeniusschule liegen in einem Umkreis von weniger als 2,5 km zusammen. Die Sportler, die in der Sportschule Oberwerth untergebracht sind, könnten den Weg von gut 1km Länge am Rhein entlang zur WM-Halle sogar zu Fuß erledigen. Etwas weiter haben es die Helfer aus ihrem Quartier in der Comeniusschule, die wohl am besten auf ihre Privat-PKWs zurückgreifen, um den täglichen Weg hin- und zurück an 6 Wettkampftagen zu bewältigen. Ganz so nah wie vor vier Jahren in Indien, als alles auf dem Vellamal-College-Gelände stattfand, ist es in Koblenz aber nicht. Dies gilt insbesondere für drei teilnehmende Nationen.

Mehr…

Auch Ringtennis hat einen WM2010-Song!

13. Juli 2010

Showeinlage der Ringtennisspieler

Jürgen Öttel (Mitte) bringt den WM2010-Song nach Koblenz

“Waka Waka” heißt er nicht, aber der von Nationalspieler Jürgen Öttel geschriebene WM2010-Song wandelt einen sehr eingängigen Sommerhit des Jahres 2010 textlich um. In Deutsch und Englisch dreht sich alles um den Ring und die Personen, die in Koblenz damit um höchste Ehren kämpfen. Live gespielt oder im Halb-Playback gesungen soll der Gute-Laune-Song bei verschiedenen Veranstaltungen des WM-Rahmenprogramms werden. Jürgen Öttel, der als musikalischer Entertainer über viel Erfahrungen mit Liveauftritten verfügt, hat bereits den Text, der zum Mitsingen einlädt, mit viel Augenzwinkern geschrieben und arbeitet an einem passendem Arrangement. Lasst Euch in Koblenz überraschen!

Deutschland stellt ein Drittel der WM-Schiedsrichter

10. Juli 2010

WM2010: Team South Africa

Team Südafrika

Bei der Fußball-WM in Südafrika gab es massive Kritik an den Schiedsrichterleistungen. Dahinter steckt das Problem, dass der Sport in den teilnehmenden Ländern auf einem sehr unterschiedlichen Niveau gespielt wird, was zu Überforderung der Spielleiter führt. Auch bei der Ringtennis-WM sind große Leistungsunterschiede zu erwarten. Deshalb stellt Deutschland bei den offiziellen WM-Wettkämpfen im Fraueneinzel, Männereinzel und im Team ein Drittel der Unparteiischen. Den Rest teilen sich die anderen Nationen, wobei nicht alle Gästeteams “Umpires” gemeldet haben, weil man sich offenbar zu unsicher für dieses schwere Amt fühlt.

Mehr…

Wird es bei der WM 2010 wieder so heiß wie in Indien?

3. Juli 2010

Gläserne Deckenkonstruktion

Gläserne Hallendecke

Die derzeitige Hitzewelle in Deutschland wirft diese Frage wieder auf. Zwar kann es niemals so schwül wie während der Wintermonsum-Zeit in Südindien werden. Aber eine Indoors-Veranstaltung im Hochsommer durchzuführen stellt schon besondere Anforderungen an Spieler und Organisatoren. Zumal die gläserne Deckenkonstruktion der Sporthalle Oberwerth keine Abdunkelung vorsieht und die Sonne den ganzen Tag durchscheinen wird. Die Spieler meinten schon beim Wettkampf im März, dass der Holzboden wegen der zu erwartenden Wärme- und Schweißentwicklung sehr rutschig sein wird.

Mehr…

Gunthard Kissinger wieder zu Hause

3. Juli 2010

Organisator Gunthard Kissinger

Gunthard Kissinger

Gunthard Kissinger, der die WM2010 nach Koblenz geholt hat, ist jetzt wieder zu Hause. Fast den gesamten Juni verbrachte er in einem Reha-Krankenhaus in Nordhessen und blieb danach mit Ehefrau Ingrid noch ein paar Tage in einer Ferienwohnung in Bad Sooden. Gesundheitlich geht es Gunthard nach den Strapazen der Krebstherapie zwar besser, er bleibt aber wohl noch drei Monate krank geschrieben. Erst danach ist an eine Wiedereingliederung in das Berufsleben zu denken.

Gunthard Kissinger ist leider noch nicht wieder der „Alte“ und wird deshalb an seinem Projekt der Ringtennis-WM in seiner Heimatstadt nur bedingt aktiv mitwirken können.

Mehr…